Gemeinschaftsaktion Photovoltaik

Im Rahmen der Klima- und Energiemodellregion Leiser Berge soll in den Gemeinden Asparn an der Zaya, Ernstbrunn, Ladendorf und Niederleis die Errichtung von Photovoltaikanlagen für den Eigenbedarf forciert werden.

Dazu wurden im Vorfeld rund 10 regionale Firmen kontaktiert und eingeladen Standardangebote für Hausanlagen in drei Leistungsgrößen mit 2 kWp, 3,5 kWp und 5 kWp zu erstellen. Bei den Komponenten wurde darauf Wert gelegt, dass eine Vergleichsmöglichkeit zwischen österreichischen und asiatischen Modulen besteht.

Die Preisangaben sind unverbindliche Richtwerte für Standarddächer, die bei spezifischem Mehraufwand vor Ort auch abweichen können. Speziell die Kosten für Verteilerumbauten und Verlegung der Wechselstromleitung sind je nach Anforderung im Einzelfall unterschiedlich und konnten daher pauschal nicht berücksichtigt werden.

Die Anlagenkosten beinhalten neben den Materialkosten auch die Kosten für die Arbeitszeit und  verstehen sich inkl. MWst. abzüglich der  Photovoltaikförderung für Anlagen unter 5 kWp von 275 Euro/kWp.

Aktuelle PV Förderungen:

Förderpauschale Einzelanlagen

  • 275 Euro/kWp für freistehende Anlagen und Aufdachanlagen (max. jedoch 35 % der anerkennbaren Investkosten)
  • 375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte Anlagen (max. jedoch 35 % der anerkennbaren Investkosten)

Förderpauschale Gemeinschaftsanlagen

  • 200 Euro/kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen pro Antrag (max. jedoch 35 % der anerkennbaren Investkosten)
  • 300 Euro/kWp für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen pro Antrag (max. jedoch 35 % der anerkennbaren Investkosten)

Für landwirtschaftliche Betrieben für 5 - 50 kWp Förderpauschale

  • 275 Euro/kWp für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen (max. jedoch 40 % der anerkennbaren Investkosten)
  • 375 Euro/kWp für gebäudeintegrierte PV-Anlagen (max. jedoch 40 % der anerkennbaren Investkosten)

Gesamtes Förderbudget: 5,95 Mio. Euro.

Die Förderung läuft bis 15. November 2017.

Infos zur aktuellen Förderübersicht erhalten Sie beim Bundesverband Photovoltaik.

Erfahrungsgemäß kann damit gerechnet werden, dass rund 30 bis 40 Prozent des produzierten Stroms direkt im Haushalt verwendet werden kann.

Detaillierte Solarrechner finden sich im Internet unter:

http://www.klimaaktiv.at/tools/erneuerbare/pv_rechner.html 

https://www.s-bausparkasse.at/portal/?page=pv.schritt1

 

Anlagengröße

Flächenbedarf

Geplante Jahresproduktion

Anlagenkosten abzüglich Förderung

2 kWp

ca.16 m²

2.000 kWh

3.700 bis 4.100 Euro

3,6 kWp

ca. 30 m²

3.600 kWh

5.400 bis 6.000 Euro

5 kWp

ca. 40 m²

5.000 kWh

7.300  bis 7.800 Euro

 

Für Interessierte ist es möglich sich auf der homepage der Klima- und Energiemodellregion anzumelden.

 

Anmeldungen sind auch bei Eveline Lachmayer, Regionalentwicklungsverein, Gemeindeamt Ernstbrunn unter: 02576 / 20 341 möglich.

Allgemeine Technische Auskünfte erhalten Sie bei Georg Hartmann, Regionsmanager der KEM Leiser Berge unter: 02576 3324 DW 215, für technische Details bei der Ausführung stehen die Firmenpartner zur Verfügung.

Als erster Schritt wird ein unverbindliches Informationsgespräch mit einer ausführenden Firma vereinbart, um spezifische Details abzuklären. Die Firmen unterstützen zudem bei der Förderabwicklung und bei den behördlichen Genehmigungen.

  • Artikel drucken
  • Artikel weiterleiten